Die magischsten Orte des Straßburger Weihnachtsmarkts

Wer im Dezember Straßburg besucht, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Hier unsere Tipps für einen nächtlichen Spaziergang zu den magischsten Orten der Straßburger Weihnacht. Ein absolutes Muss!

Der große Weihnachtsbaum auf dem Place Kléber
Die sorgfältig ausgewählte, 30 Meter hohe Vogesen-Tanne ist das Wahrzeichen der Weihnachtshauptstadt Straßburg. Der diesjährige Dekor lässt an das Münster denken, aber auch an die berühmten „Bredele“, die köstlichen Weihnachtsplätzchen aus dem Elsass. Beim Anblick des Baumschmucks aus Holz in Kombination mit roten und weißen Kugeln, die an die Äpfel erinnern, die traditionell den Weihnachtbaum schmückten, strahlen nicht nur Kinderaugen!

Wem das noch nicht genug Zauber ist, dem empfehlen wir, um Punkt 17 Uhr auf dem Place Kléber vorbeizuschauen, wenn die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes eingeschaltet wird!

Die Rue des Orfèvres
In der Weihnachtszeit zählt die Rue des Orfèvres zweifellos zu den meistfotografierten Straßen Straßburgs. Jede einzelne Fassade ist prächtig geschmückt und es strahlt und glitzert an allen Ecken und Enden … Werfen Sie unbedingt auch einen Blick in die umliegenden Gassen – es lohnt sich!

Das Lichtertor
Das Lichtertor mit seinem riesigen Schriftzug „Strasbourg, Capitale de Noël“ und dem Blick auf die riesigen Leuchtkugeln ist die Pforte zur märchenhaften Welt des Straßburger Weihnachtsmarkts. Es befindet sich in der Rue du Vieux Marché aux Poissons, ganz in der Nähe des Historischen Museums.

Der Place Benjamin Zix
Der kleine Weihnachtsmarkt auf dem Place Benjamin Zix strahlt eine besonders heimelige Atmosphäre aus. Er liegt malerisch inmitten der Petite France und ist der ideale Ausgangspunkt für einen Streifzug durch die festlich geschmückten Gassen des berühmtesten Viertels Straßburgs.

Die Rue du Maroquin
Zahlreiche Restaurants säumen die Rue du Maroquin, die ganz gewiss auch Sie entzücken wird! Eine eher dezente Weihnachtsbeleuchtung trifft hier auf üppig und kreativ geschmückte Fassaden.

Die Rue Mercière
Die direkt zum Münster führende Rue Mercière besticht das ganze Jahr über mit ihrem unvergleichlichen Charme. In der Weihnachtszeit jedoch entfaltet die mit leuchtenden Engeln dekorierte Gasse einen ganz besonderen Zauber!

Der Quai des Bateliers
Weitab vom Rummel der Weihnachtsmärkte ist der Quai des Bateliers die ideale Kulisse für einen ruhigen Spaziergang. Die mit strahlenden Himmelskörpern geschmückte Sternenpromenade bietet einen herrlichen Blick auf das Münster und den Markt auf der Terrasse des Rohan-Palastes.

Mehr zum Weihnachtsthema

Artikel teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Pinterest