Museum für Seismologie und Erdmagnetismus

  • Museum für Seismologie und Erdmagnetismus

    Das Museum für Seismologie und Erdmagnetismus befindet sich in einem Gebäude der Universität Louis Pasteur, das im Jahr 1900 eingeweiht wurde, um während der Herrschaft des deutschen Kaisers Wilhelm II. als seismische Zentralstation zu dienen. Die bis in die 1970er Jahre benutzte Station wurde nach und nach durch modernere Instrumente ersetzt, die in den Vogesen aufgestellt wurden.

    Das Museum verfügt über zwei unabhängige Instrumentensammlungen, die aus den ehemaligen Seismometern der Station sowie einer Reihe von Geräten zur Messung des Erdmagnetfelds bestehen.


    • Wissenschaft und Technik
    Art des Ortes
    • Museum und Planetarium
    Horaires
    • Während der Schulperiode, Mittwoch und Samstag, von 14.00 bis 18.00 Uhr. Außerhalb dieser Öffnungszeiten: Führungen für Gruppen (Max. 20 Personen) auf Anfrage.

    In der Galerie zu finden

  • Standort

  • Bildergalerie

    Das Museum wurde im Jahre 1900 in einem deutschen Gebäude der Universität untergebracht, das als sismologische Station nach der Besetzung, die den 1870er Krieg folgte, dienen sollte. Die Sammlung besteht aus 18 Instrumente in Zusammenhang mit der technischen Entwicklung der Sismometer vom beginnenden 19. Jh. bis zum Jahre 1950, und einer Sammlung Messinstrumente des magnetischen Feldes der Erde. Diese Sammlungen sind die bedeutendsten, die in einem selben einem Ort gesammelt wurden.

Museum für Seismologie und Erdmagnetismus
7-9 rue de l'Université
67000 Strasbourg
03 90 24 01 27 [email protected] Siehe Website

Kontakt

WICHTIG

Angesichts der sanitären Lage ist das Empfangsbüro des Straßburger Fremdenverkehrsamts derzeit sein.

Unser Team bleibt jedoch erreichbar per Mail: [email protected]  von Montag bis Freitag.

Das gesamte Team freut sich darauf, Sie ab dem 19. Mai wieder begrüßen zu dürfen.